Ein kurzer Blick zurück…

Auch wenn wir von der OP ,,Asgard City“ in Polen mehr enttäuscht, als zufrieden waren, möchten wir euch das offizielle Video der Orga nicht vorenthalten:

Und mal ehrlich: Auf den bewegten Bildern sieht es garnicht mal so schlecht aus…
Nunja, es ist bekanntlich nicht immer alles Gold was glänzt 😉

,,… this is Green 32. Over.“

(Die wichtigsten Utensilien stets am Mann: Karte, Kompass, DF, rotes Knicklicht und vor allem: Unser Teamlogo 🙂 )

… wir sind zurück von der OP Lizzard VIII!

Nach langer Vorbereitung und einem eigens besuchtem Training konnten Smokey und Hitman nun ein neues Aufgabenfeld auf den legendären MilSim OPs von airsoftwars.cz erschließen: Wir waren auf der vergangenen OP ,,Lizzard VIII“ (25.05.2017 – 28.05.2017) innerhalb der Aufklärungstruppe von ,,ISAF“ eingesetzt.
Unter dem Decknamen ,,Green 32″ dienten wir unserer Spielpartei als Augen und Ohren in der Tiefe des Raumes. Zu diesem Zweck waren wir direkt dem HQ unterstellt und arbeiteten mit der Orga Hand in Hand – entsprechend abwechselungsreich und auch felxibel war unsere Auftragslage und Vorgehensweise: So entwickelte sich u.a. unsere Tätigkeit von einem verdeckten Horch- und Beobachtungstrupp an wichtigen Knotenpunkten des Nachts zu einem aggressiveren Charakter dem eines Jagdkommandos. Über Langeweile konnten wir also keineswegs klagen! Vielmehr genossen wir das weitestgehend autarke und selbstständige Operieren fernab der eigenen Truppen mitten unter den Gegnern auf dem weitläufigen Spielgelände.
Unerkannt zu bleiben war der Schlüssel zum Erfolg, auch wenn dies bedeutete immer wieder mehrere Stunden regungslos unter dem Netztarnumhang auszuharren – eine interessante Erfahrung, die uns sehr gefiel!

Abschließend möchten wir noch einen Funkspruch loswerden:

,,HQ. This is Green 32. See you next year. Green 32 out.“ 😉

(Ein kleiner Einblick in unsere Ausrüstung ,,am Mann“.)

Fertigmachen…!

(ATM Hitman und ATM Krash vertreten das Airsoft Team Mainz in Polen)

…wir sind zurück aus Asgard City…

Vom 27.04. – 29.04.2017 waren wir zum ersten Mal bei unseren polnischen Nachbarn Airsoft spielen. Für diesen Anlass nahmen wir eine ganz besondere Veranstaltung wahr: Die OP ,,Asgard City“ der noch recht jungen Orga ,,Asgard Events“.
Wie wir bereits ankündigten, wurde diese OP in einem militärischen Übungsdorf ausgerichtet, was uns schon lange diesem Termin entgegenfiebern ließ.
Dieses taktisch interessante, wie auch herausfordernde Areal hat uns vor Ort sehr beeindruckt: Von den Straßenzügen mit mehrstöckigen Gebäuden, bis hin zu Unterführungen oder gar der angeschlossenen Bahnlinie samt leerstehenden Waggons und einer Eisenbahnbrücke bot dieses Gelände wirklich alles, was ein reales Szenario in urbanem Umfeld verlangt. Abgerundet wurde es durch die Zusammenarbeit mit dem polnischen Militär, welches als Spielvorbereitung zwei Trainingskurse anbot, die wir sehr gern wahrnahmen: Zum einen einen Grundlagenkurs, der das Annähern und Eindringen in Gebäude behandelte, zum anderen einen Kurs, der die militärische Erstversorgung und Bergung von Verwundeten unter Gefechtsbedingungen beinhaltete.
Ergänzt wurde dieses Rahmenprogramm durch die Möglichkeit eines Airsoft-Wettkampf-Schießens oder des Scharfschießens auf der Schießbahn.

Spieltechnisch nahmen wir auf der Seite von ,,Erimor“ teil und waren mit der Truppführung Bravo in der ,,Wolf“ Kompanie betraut. Im Wesentlichen sollte unsere Spielpartei das Dorf gegen unsere Gegenspieler von ,,Ostravia“ verteidigen.
Leider wurde die Spielqualität dem sonstigen Aufgebot nicht annähernd gerecht und stand von Anfang an unter einem schlechten Stern: Unsere Kompanie sollte 73 Mann zählen, angereist waren gerade mal 52! Um ein Drittel geschwächt, schmälerte auch der frühzeitige Ausfall unserer beiden Kp Kfz unsere Schlagkraft. Permanent unterlegen, setzten uns die Gegenspieler von ,,Ostravia“ mächtig zu.

Leider ist uns die Spielmentalität, insbesondere was Fairness und dem Einhalten des (unserer Meinung nach sehr gelungenem) Regelwerkes angeht, negativ aufgefallen. Seit unserer Teamgründung im Jahre 2007 haben wir kein derartiges Spielverhalten erlebt. Auch die Orga hat in keinsterweise auf diesbezügliche Hinweise reagiert und glänzte durch Abwesenheit. Kein Wunder also, dass der Großteil unserer Spielpartei bereits früh am Samstag noch lange vor Spielende abreiste und unsere Kompanie auf nur noch 20 Mann zusammenschrumpfte.

Wir schauen mit gemischten Gefühlen auf ,,Asgard City“ zurück: Unserer Meinung nach wurde viel Potential verschenkt und im Rahmen des Spielgeschehens zu wenig von gesteckten Zielen umgesetzt. Allgemein erschien die Orga in vielen Belangen noch sehr unbeholfen und überfordert mit dem, was sie der Spielerschaft bieten wollte – und das war eine ganze Menge! Aber am meisten stieß uns doch die konsequente Missachtung des Regelwerkes auf…

Nichtsdestotrotz sind wir für die Möglichkeit dankbar, in einem OHK-Dorf gespielt haben zu dürfen und danken dem polnischen Militär für die interessanten Eindrücke, die sie uns mit den Trainingseinheiten vermittelten.

Grüßen möchten wir an dieser Stelle unseren befreundeten Hobbymitstreiter ,,Bulldog“, der uns auf dieser Veranstaltung begleitete. Auch danken wir dem Spieler ,,MxW“, der uns als Dolmetscher aushalf und uns sein Bild- und Videomaterial zur Verfügung stellte – vielen Dank!

,,Asgard City“? – Die Götter wären zornig….

 

 

Frohe Ostern!

 

Wir vom Airsoft Team Mainz wünschen Euch ein frohes Osterfest, erholsame Feiertage und eine schöne Zeit im Kreise Eurer Familien!

Psssssst…

 

(Müde, verschwitzt und trotzdem vollends zufrieden: ATM Smokey und ATM Hitman auf dem ANA Turm in CZ)

…wir sind zurück vom Recon-Training 😉

Wie bereits berichtet, nehmen wir dieses Jahr den Termin der OP ,,Lizzard VIII“ in Tschechien wahr. Zu unserer besonderen Freude dürfen wir uns erstmalig zu den SpzKrf zählen; genauer gesagt zur Aufklärungstruppe.
Um auf diese besondere Verwendung bestens vorbereitet zu sein, veranstaltet die Orga jedes Jahr ein dreitägiges ,,Recon-Training“. Vom 31.03. – 02.04.2017 durften wir also von dem reichen Erfahrungsschatz der Veranstalter profitieren und unser Vorwissen und Können unter Beweis stellen. Besonders lehrreich war das Arbeiten mit Nachtsichtgeräten verschiedenster Generationen oder das Orientieren bei Nacht mit einfachen Hilfsmitteln.

Wir sind immer wieder erstaunt von der Professionalität dieser Veranstaltungen und sind voller Vorfreude auf den Mai-Termin!

Auf zu neuen Ufern!

3

…wir fahren erstmalig nach Polen!

Der aufmerksame Leser unserer Seite wird bemerkt haben, dass es uns über die Jahre hinweg immer öfter auf Veranstaltungen nach Osteuropa verschlägt. Im April ist es nun soweit: Das Airsoft Team Mainz nimmt erstmalig an einer OP in Polen teil. Dazu nehmen wir die ,,Asgard City“ von ,,Asgard Events“ vom 27.04. – 30.04.2017 wahr – das Besondere: Sie findet in einem Übungsdorf für Orts- und Häuserkampf des polnischen Militärs statt und wird von diesem auch unterstützt!

Wir sind neugierig was uns erwartet 🙂

Wieder nach Tschechien!

Lizzard 2017…und diesmal nicht (nur) zur Protector 😉

Neben der ,,Protector“- OP hat sich nun auch eine weitere Veranstaltung von airsoftwars.cz in unseren Terminkalender geschlichen: Wir fahren im Mai zur OP ,,Lizzard VIII“.
Besonders stolz sind wir nicht nur darauf, auch auf diese OP eingeladen worden zu sein, nein, sondern, dass wir uns diesmal sogar zu den SpzKrf zählen dürfen: Als 2-Mann-SchSchtz Trp werden ATM Smokey und ATM Hitman im bewährten Buddy-Team die Augen und Ohren für unsere Spielpartei sein.

IWA 2017

Foto 1

Die Eingangspforten der IWA öffneten sich auch im Jahr 2017 wieder vielen interessierten Besuchern… so auch für uns!

Wir haben es bereits angekündigt und hielten natürlich Wort: Das Airsoft Team Mainz war auch dieses Jahr wieder auf der ,,Internationalen Waffenausstellung & Outdoor Classics“ in Nürnberg unterwegs.

Bereits im Vorfeld informierten wir uns über interessante Neuerscheinungen, die wir unbedingt vor Ort begutachten wollten:
Darunter der (funktionstüchtige!) LUCIE-Nachbau aus dem Hause ,,G&G“, sowie das angekündigte G3 (S)AEG von ,,LCT“.
Von letzterem wurden wir leider enttäuscht; trotz Ankündigungen durch sniper-as wurde der Prototyp zu dieser (S)AEG nicht auf der Messe präsentiert. Wir ließen uns allerdings davon nicht abhalten und suchten stattdessen gezielt das Gespräch mit den Vertretern von LCT, um mehr über diese vielversprechende Ankündigung zu erfahren – zwar war unser Gespräch nur kurz und die Informationen recht spärlich, aber unsere Neugier hält sich trotzdem kaum in Zaum!
Ausführlicher hingegen konnten wir uns bei G&G über ihr geplantes Nachtsichtgerät informieren, das der deutschen ,,LUCIE“ nachempfunden wird. So soll es in etwa einem Gen 2(+) Gerät entsprechen und 2018 auf den Markt kommen. Sehr angetan waren wir davon, es auch direkt am Ausstellungsort testen zu können!
Uns vorher unbekannt war auch ein neuartiges System, dass dem ,,Cool-Down Effekt“ bei GBB Waffen vorbeugen soll – wir sind immer wieder aufs Neue begeistert, wie sehr sich gerade G&G bemüht auf die direkten Bedürfnisse des Airsoft-Spielers einzugehen.

Neben diesen gezielten Besuchen konnten wir auch bei anderen Ausstellern interessante Neuerungen entdecken: So z.B. bei UMAREX die neue Generation der G36 GBB Modelle aus dem Hause VFC, oder aus dem scharfen Waffenbereich das G28 Z bei Heckler & Koch. Viele weitere Gespräche und das Fachsimpeln mit alten Bekannten machten den Besuch der IWA für uns wieder zu einem vollen Erfolg!

Auch möchten wir an dieser Stelle unser persönliches Gespräch mit Kyle Lamb am Stand von ,,5.11″ während seiner Signierstunde nicht unerwähnt lassen – in diesem Sinne: Stay in the fight!

IWA 2017

Unsere Besuchertruppe auf der diesjährigen IWA: Teile des Airsoft Team Mainz mit befreundeten AS-Kollegen

image1  image2  image3

Foto 3  Foto 2  image8

Los geht’s!

Area M 19.02.2017

(v.l.n.r.: ATM Hitman & ATM Smokey)

… wir melden uns zurück von unserem ersten Spiel für das Jahr 2017 🙂

Am vergangenem Sonntag, den 19.02.2017 eröffneten ATM Smokey und ATM Hitman offiziell die neue Saison für das Airsoft Team Mainz.
Für diesen Anlass nahmen wir den offenen Spieltag in der Area M wahr. Gutes Wetter und ausgelassene Stimmung versprachen eine gute Gelegenheit, um unserem Hobby nachzugehen. Gleich uns, fanden weit über 100 weitere Spieler den Weg auf das Spielfeld… zwar bekamen wir wieder reichlich Action geboten, aber zu unserem Bedauern barg die Quantität recht wenig Qualität.
Wir besuchen dieses Spielfeld bereits seit vielen Jahren regelmäßig, werden aber in Zukunft unser Augenmerk wieder auf die nicht-öffentlichenen Veranstaltungen legen; so kommt jeder auf seine Kosten 😉

 

 

IWA Nürnberg 2017 – wir sind dabei!

;v3;w980

Voller Vorfreude fiebern wir das ganze Jahr über diesem Termin entgegen: Die ,,Internationale Waffenausstellung Outdoor Classics“ in Nürnberg steht wieder kurz bevor – und wir sind dabei!

Wir sind gespannt, was wir dieses Jahr wieder entdecken und bestaunen dürfen 🙂